Offene Adoption: Der richtige Weg für Ihre Familie? | happilyeverafter-weddings.com

Offene Adoption: Der richtige Weg für Ihre Familie?

"Offene Adoption" ist seit Jahren ein Schlagwort, aber was bedeutet es wirklich, und was sollten Sie wissen, wenn Sie erwägen, ein Kind zu adoptieren?

Was ist eine offene Adoption?

Der Prozess, der heute als "geschlossene Adoption" bezeichnet wird, war in der westlichen Welt üblich. In einer geschlossenen Adoption, wenn das adoptierte Kind der neuen Familie beitritt, gibt es keinen weiteren Kontakt zwischen der Adoptivfamilie und der leiblichen Familie. Dem Kind werden keine identifizierenden Informationen über seine leiblichen Eltern und seine erweiterte leibliche Familie präsentiert, und die leibliche Familie kann nicht mehr in irgendeiner Weise am Leben des Kindes teilnehmen, zumindest bis sie das Alter der Volljährigkeit und eine oder beide Parteien erreicht hat Vielleicht suchen sie sich gegenseitig. Sollte das Kind als Kleinkind adoptiert worden sein, weiß es möglicherweise nicht einmal, dass es adoptiert ist, es sei denn, seine leiblichen Eltern geben diese Informationen an sie weiter.

Open Adoption ist anders. Anstatt die Bindungen zwischen Kind und leiblicher Familie vollständig zu durchbrechen, gibt es noch etwas mehr . Die Details unterscheiden sich jedoch von Familie zu Familie.

Für eine Familie kann eine offene Adoption bedeuten, dass die leibliche Mutter einmal im Jahr ein Foto und ein kurzes Update über ihr Kind erhält. Zum anderen könnte es bedeuten, dass die Geburtsfamilie des Kindes eine aktive Rolle in ihrem Leben spielt, an Geburtstagsfeiern teilnimmt und zu Weihnachten kommt, vielleicht sogar regelmäßig Kontakte knüpft. Die offene Adoption hat so viele Gesichter wie Familien, die diesem Modell verpflichtet sind. Geographie, persönliche Philosophie, gegenseitiges Einvernehmen, die Gefühle, die die beiden Familien füreinander entwickeln, und Verfügbarkeit können alle eine Rolle bei der Entscheidung spielen, wie viel die Geburtsfamilie eines Kindes in ihr Leben einbringt. Das Ziel ist allgemein, eine Situation zu erreichen, von der alle Mitglieder der "Adoptions-Triade" profitieren: das Kind, die leibliche Mutter (und manchmal die Großfamilie) des Kindes und die Adoptiveltern.

Vorteile einer offenen Adoption

Die Vorteile der offenen Adoption für Adoptivkinder und leibliche Eltern scheinen sofort offensichtlich zu sein. Der Adoptierte kann sich nicht mit Fragen wie "Wie sehen meine leiblichen Eltern?", "Welche Art von Menschen sind sie?" Und "Warum wurde ich adoptiert?" Auseinandersetzen, sondern kann Informationen aus erster Hand erhalten ermöglicht ihnen, ein klareres Gefühl der Identität zu bilden. Die leiblichen Eltern, anstatt sich ständig zu fragen, wie ihr Kind vorgeht, wie sie aussehen und welche Talente sie haben, können in gewissem Maße Teil des Lebens ihres Kindes bleiben. Sie können sogar wählen, welche Familie ihr Kind selbst adoptiert. In einigen Fällen ist es diese fortdauernde Verbindung, die es einem Elternteil erleichtert, sein Kind zur Adoption zu bringen.

READ Legal Prozess der Annahme Schritt für Schritt

Adoptiveltern sind in einer etwas schwierigeren Position - einige fragen sich, ob die Anwesenheit der leiblichen Familie im Leben ihres Kindes das Zugehörigkeitsgefühl des Kindes zu ihrer Adoptivfamilie beeinträchtigt, manche besorgt, dass der Kontakt mit der leiblichen Familie die Stabilität stören könnte, die sie ihrem Kind bieten möchten und einige davon besorgt, dass sie nie vollständig in der Lage sein werden, die Eltern des Kindes zu sein, wenn die leiblichen Eltern des Kindes ebenfalls in ihrem Leben sind. Der Aufbau einer Vertrauensbeziehung mit der Geburtsfamilie des Kindes braucht Zeit. Die Vorteile sind jedoch auch klar. Adoptiveltern haben nicht nur leichteren Zugang zu Krankenakten und anderen wichtigen Informationen, sie können ihrem Kind auch die Gabe geben, ansonsten unbeantwortbare Fragen zu beantworten.

#respond