Genetische Ursachen von Darmkrebs deutlich gezeigt | happilyeverafter-weddings.com

Genetische Ursachen von Darmkrebs deutlich gezeigt

Eine dieser Pionierstudien dieser Art war es, die genetische Zusammensetzung von an Darmkrebs erkrankten Menschen zu untersuchen, um die Gene zu identifizieren, die an der Ätiologie dieser tödlichen Krankheit beteiligt sein könnten. Die Studie identifizierte fünf potenzielle neue Gene, deren Mutation die Ursache für seltene Fälle von Darmkrebs sein kann.

Diese groß angelegte Studie wurde von Forschern des Institute of Cancer Research in London durchgeführt und von Cancer Research UK finanziert. Es wurde von Professor Richard Houlston, Professor für Molekular- und Populationsgenetik am Institute of Cancer Research, London, geleitet. Im Laufe der Forschung wurden rund 1.000 Menschen mit Darmkrebs untersucht. Die Studie wurde anschließend in Nature Communications veröffentlicht.

Teile dieses Bild mit deinen Freunden: Email Embed

Genetische Ursachen des Darmkrebses ausgegraben

Im Anschluss an die Studie kamen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass fast alle Hauptgene, die an Darmkrebs beteiligt sind, entdeckt wurden. Die Forscher fügten hinzu, dass diese wichtigen genetischen Ursachen für weniger als 1/3 der familiären Fälle von Darmkrebs verantwortlich sind, die Arten von Darmkrebs, die dazu neigen, in Familien zu laufen. In fast 12% der Fälle wurde eine positive Familiengeschichte von Darmkrebs gefunden. Gene wie APC und MLH1 spielen in diesen Fällen eine große Rolle.
Es wurde gefolgert, dass die verbleibenden Fälle von Darmkrebs zu einem großen Teil durch die inkonsequenten Variationen in der DNA verursacht werden müssen, die, wenn sie zusammen mit den Umweltfaktoren gewogen werden, signifikant das Risiko der Entwicklung von Dickdarmkrebs erhöhen. Bei sporadischen Fällen von Darmkrebs wurden Lebensstilfaktoren, insbesondere die Ernährung, sowie genetische und Umwelteinflüsse als Schlüsselfaktoren identifiziert. Um zu verstehen, in welchem ​​Ausmaß diese Gene zu Darmkrebs führen können, ist es wichtig zu verstehen, welche Rolle diese Faktoren spielen.

DNA-Sequenzierung von Patienten mit Darmkrebs

Die Forscher versuchten, weiter in die Genetik von Darmkrebs einzutauchen und sequenzierten die DNA, die an der Produktion von Protein beteiligt ist, das "Exom", von den an der Studie beteiligten Patienten. Diese Patienten wurden aus 25.000 Fällen am Institut für Krebsforschung (ICR) ausgewählt. Alle diese Patienten hatten zwei Faktoren gemeinsam: frühes Erkrankungsalter und eine starke Familienanamnese von Darmkrebs.

Diese Übung half den Wissenschaftlern zu bestätigen, dass es keine anderen wichtigen Gene im Zusammenhang mit Darmkrebs gibt. 12 Hauptgene wurden als die wichtigsten genetischen Ursachen von Darmkrebs vereinbart. Diese Zahl schloss die neu entdeckten Gene aus, die mit der Ätiologie von Darmkrebs in Verbindung gebracht wurden. Diese Hauptgene wurden mit 15 bis 31% der 1.000 familiären Fälle von Darmkrebs in Verbindung gebracht.
Eines der wichtigsten Ergebnisse der Studie ist, dass die geringen Variationen in der genetischen Ausstattung - fast 30 insgesamt - für mehr Fälle von Darmkrebs verantwortlich sind als bisher angenommen. Es wurde postuliert, dass viele dieser kleinen Unterschiede in den Genen noch nicht entdeckt wurden. Der Nachweis dieser Gene kann weitreichende Auswirkungen auf das Verständnis der genauen Krankheitsursachen sowie auf mögliche neue Behandlungsmethoden und Präventionsmaßnahmen haben.

#respond